Tokyo Ghoul

Tokyo Ghoul

Die von September 2011 bis September 2014 erschienene Manga-Serie von Sui Ishida, die später auch als Anime gestaltet wurde, bietet unterhaltsame Dark Fantasy auf ganz hohem Niveau: Als passionierter Bücherwurm verbringt Student Ken seine Freizeit am liebsten im Café Antik, wo sein Interesse nicht nur der Lektüre, sondern auch seinem Schwarm Liz gilt. Doch hätte Ken gewusst, was ein Date mit dem hübschen Mädchen für Konsequenzen nach sich zieht, hätte er wohl nur allzu gerne darauf verzichtet. Denn Liz ist ein sich von Menschenfleisch ernährender Ghoul. Und Ken hat Glück, dass ihre von Appetit getriebene Attacke auf ihn keinen tödlichen Ausgang hat. Doch als er im Krankenhaus aufwacht, ist der Horror längst nicht vorbei. Ganz im Gegenteil: Weil der Arzt ihm bei einer Not-Operation die Organe der toten Liz verpflanzt hat, fängt er gerade erst an. Denn nach diesem folgenschweren Eingriff ist Ken ein Halb-Ghoul. Und es gelüstet ihn langsam, aber sicher ebenfalls nach Menschenfleisch. Gequält von seinem Moral-Empfinden und Ekel, führen ihn die anderen Angestellten und Gäste in die dunkle Welt der Ghoule ein – es gibt eben mehr Menschenfresser, als Ken jemals gedacht hätte. Dass er trotz seiner Verwandlung immer mal wieder auf dem Speiseplan steht und zudem die sogenannten "Tauben" im Bezirk unterwegs sind, um erbarmungslos Jagt auf Ghoule zu machen, erschwert Kens „neues Leben“ zusätzlich. Wer jetzt „Appetit“ auf „Tokyo Ghoul“ bekommen hat, der kann sich Ken und Co. problemlos in die heimischen vier Wände holen: Wir haben tolle Statuen bei uns im Shop, schaut jetzt einfach rein!